Magen- und MALT-Lymphom

Kursbeschreibung:

Marginalzonen-B-Zell-Lymphome vom MALT-Typ („MALT- Lymphome") und diffuse großzellige B-Zell-Lymphome stellen die bei Weitem häufigsten (>95%) Magenlymphome dar. Der Malignitätsgrad der Lymphome und das Lymphomstadium sind die beiden entscheidenden prognostischen Faktoren und therapeutischen Determinanten. Dies stellt hohe Anforderungen an Diagnostik und Staging als Grundlage für eine adäquate Therapie. Die kausale Bedeutung der Helicobacter-pylori-Infektion für die gastralen MALT-Lymphome steht außer Zweifel. Basierend auf dieser Erkenntnis wurde die Helicobacter-pylori-Eradikation in das Therapiekonzept der MALT-Lymphome eingeführt. Daraus resultierte die faszinierende Erkenntnis, dass eine einfache einwöchige Therapie, bestehend aus einem Protonenpumpeninhibitor und Antibiotika, zu einer vollständigen Rückbildung einer malignen Erkrankung führt. Für die gastralen MALT-Lymphome bedeutet dies in den meisten Fällen eine definitive Heilung.

Bei fehlendem Ansprechen auf die Eradikationsbehandlung oder im Stadium II eröffnet die Strahlentherapie ebenfalls eine ausgezeichnete kurative Chance. In den seltenen (<10%) Fällen eines fortgeschrittenen MALT-Lymphoms (Stadium III/IV) und bei den DGBZL in allen Stadien stellt die Kombination aus dem Anti-CD20-Antikörper Rituximab mit einer CHOP-Chemotherapie eine kurativ intendierte Therapieoption dar.

Die Therapie der Magen- und MALT-Lymphome erfolgt demnach individualisiert und organerhaltend mit sehr guten Aussichten. Die Operation, früher das Standardverfahren bei Magenlymphomen, ist angesichts der gleich gut wirksamen konservativen Therapie und vor dem Hintergrund der besseren Lebensqualität gänzlich in den Hintergrund getreten und bleibt nur noch Komplikationen wie der endoskopisch nicht therapierbaren Blutung oder der (sehr seltenen) Perforation vorbehalten.

Die deutsche S3-Leitlinie „Helicobacter pylori und gastroduodenale Ulkuskrankheit" aus dem Jahr 2008 beinhaltet auch klare Empfehlungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen bei MALT-Lymphomen und soll hier in ihren relevanten Aussagen wiedergegeben werden ([Fischbach et al. 2009]).

Thieme up2date Allgemein- und Viszeralchirurgie Georg Thieme Verlag KG
Inhalt dieses Kurses:
  • Zusammenfassung
  • Einleitung
  • Symptomatik
  • Diagnostisches Vorgehen
  • Bildgebende Verfahren
  • Biopsie
  • Staging des Magenlymphoms
  • Klassifikationssysteme
  • Therapeutisches Vorgehen
  • Helicobacter-pylori-Eradikation
  • Strahlentherapie
  • Chemotherapie
  • Operation
  • Prognose und Nachsorge
  • Literatur
  • Test

KOMMENTARE

Dieser Kurs wurde 0 mal bewertet und 0 mal kommentiert. Gesamtwertung:
0.00.00.00.00.0

KOLLEGEN, DIE DIESEN KURS GEBUCHT HABEN, BUCHTEN AUCH

CME-Punkte:
0
Preis:
10.00 EUR
Veröffentlicht
30.09.2010
Medien
Text
Bewertung
0.00.00.00.00.0
CME-Punkte:
0
Preis:
10.00 EUR
Veröffentlicht
02.07.2010
Medien
Text
Bewertung
0.00.00.00.00.0
CME-Punkte:
0
Preis:
5.00 EUR
Veröffentlicht
04.10.2012
Medien
Video
Bewertung
3.03.03.03.03.0

KURS BUCHEN

  • Loggen sie sich bitte erst unten ein, um diesen Kurs zu buchen.
     
  • Preis:
    12.00 EUR
     
 

KURSDETAILS

  • CME-Punkte:
    0
     
  • Zertifiziert bis
    01.07.12
     
  • Medien
    Text
     
  • Sprachen
    de
     
  • Veröffentlicht
    01.07.11
     
  • Bewertung
    0.00.00.00.00.0
     
  • Autoren
    W. Fischbach
     
  • Kategorien dieses Kurses
     
 

Login-Box