Magenkarzinom

Kursbeschreibung:

Das Magenkarzinom ist auch bei abnehmender Inzidenz in der westlichen Welt weiterhin eine der häufigsten malignombedingten Todesursachen weltweit. In der Bundesrepublik Deutschland starben 2008 nach Angaben des Statistischen Bundesamts mehr als 10500 Patienten an einer bösartigen Neubildung des Magens. Im Gegensatz zu Asien wird in der westlichen Welt trotz Ausweitung und Verbesserung der primären Untersuchungsverfahren weiterhin die überwiegende Mehrzahl dieser Tumoren in lokal fortgeschrittenen bzw. disseminierten Stadien diagnostiziert, während der Anteil der Magenfrühkarzinome konstant etwa 10-15% beträgt.

Grundpfeiler der Therapie ist die chirurgische Resektion als einzige unimodale Option mit kurativem Ansatz, d.h. dem Erreichen einer R0-Resektion, die allerdings in fortgeschrittenen Stadien nur in der Hälfte der Fälle primär gelingt. Die Gesamtprognose ist somit bei einer 5-Jahres-Überlebensrate von 20-25% wenig befriedigend. In einigen Subgruppen des Magenkarzinoms konnte allerdings in den letzten Jahren eine Verbesserung des Outcomes erreicht werden, bedingt durch standardisierte Operationsverfahren und optimiertes perioperatives Management, vor allem auch durch den Einsatz multimodaler Therapieverfahren. Insgesamt stellt also die moderne Behandlung des Magenkarzinoms weiterhin eine Herausforderung dar und erfordert heute neue interdisziplinäre onkologische Therapiekonzepte.

Bei den Ausführungen zum Adenokarzinom des ösophagogastralen Übergangs vom Typ II/III nach Siewert sei auch auf die Arbeit von [Hölscher et al. (2010)] verwiesen.

Thieme up2date Allgemein- und Viszeralchirurgie Georg Thieme Verlag KG
Inhalt dieses Kurses:
  • Zusammenfassung
  • Anatomie
  • Epidemiologie
  • Ätiologie und Pathogenese
  • Schutzfaktoren
  • Risikofaktoren
  • Screening
  • Pathogenese
  • Biologisches Verhalten und Metastasierungswege
  • Histologie und Klassifikation
  • Symptomatik
  • Diagnostik und Staging
  • Endoskopie
  • Endosonografie
  • Computertomografie
  • Laparoskopische Exploration
  • Peritoneallavage
  • Therapeutisches Vorgehen
  • Behandlungsstrategien
  • Chirurgische Therapie
  • Intraluminäre Resektion
  • Extraluminäre Resektion
  • Rekonstruktionsverfahren
  • Perioperative, multimodale Behandlungsstrategien
  • Postoperative (adjuvante) Chemotherapie
  • Postoperative (adjuvante) Chemostrahlentherapie
  • Prä- und postoperative (perioperative) Chemotherapie
  • Präoperative Chemostrahlentherapie
  • Medikamentöse Therapie bei palliativer Behandlungsintention
  • First-Line-Chemotherapie
  • Second-Line-Chemotherapie
  • Postoperatives Management
  • Postoperative Komplikationen
  • Allgemeine postoperative Probleme
  • Eingriffsspezifische Probleme
  • Nachsorge und supportive Therapie
  • Prognosefaktoren
  • Fazit
  • Literatur
  • Test

KOMMENTARE

Dieser Kurs wurde 1 mal bewertet und 0 mal kommentiert. Gesamtwertung:
5.05.05.05.05.0

KOLLEGEN, DIE DIESEN KURS GEBUCHT HABEN, BUCHTEN AUCH

CME-Punkte:
0
Preis:
12.00 EUR
Veröffentlicht
01.07.2011
Medien
Text
Bewertung
5.05.05.05.05.0
CME-Punkte:
0
Preis:
12.00 EUR
Veröffentlicht
30.09.2010
Medien
Text
Bewertung
0.00.00.00.00.0
CME-Punkte:
0
Preis:
5.00 EUR
Veröffentlicht
15.03.2012
Medien
Text Video
Bewertung
3.03.03.03.03.0

KURS BUCHEN

  • Loggen sie sich bitte erst unten ein, um diesen Kurs zu buchen.
     
  • Preis:
    12.00 EUR
     
 

KURSDETAILS

  • CME-Punkte:
    0
     
  • Zertifiziert bis
    06.07.12
     
  • Medien
    Text
     
  • Sprachen
    de
     
  • Veröffentlicht
    06.07.11
     
  • Bewertung
    5.05.05.05.05.0
     
  • Autoren
    H.-J. Meyer, G. J. Opitz, H. Wilke
     
  • Kategorien dieses Kurses
     
 

Login-Box